SimFans.de Facebook
SimFans.de YouTube
SimFans.de Twitter
SimFans.de Twitch
SimFans.de Instagram

Fazit zu Die Sims 4 vom Creators Camp

Wir haben ja bereits vereinzelt ein Fazit für bestimmte Themen auf den jeweiligen Seiten geliefert. Insgesamt halten wir Die Sims 4 für ein gutes Spiel mit kleinen Macken. Fans der Serie werden nicht enttäuscht und für neue Spieler ist es ein toller Einstieg, da vieles sehr einfach zu bedienen ist. Die kreativen Tools sind sehr mächtig. Der Bau-Modus und der CAS sind definitiv die Highlights in Die Sims 4. Das GamePlay mit den Emotionen halten wir für recht gut, das Welten-Prinzip ist in Ordnung. Der große Negativ-Punkt ist bei uns definitiv die Einsparung bei den Altersklassen. Babys sind mehr Objekt als Sim, Kleinkinder gibt es nicht mehr, Teenager sind so groß wie junge Erwachsene und Erwachsene. Auch wenn das die Anzahl der verfügbaren Animationen für Kinder und jungen Erwachsenen bis älteren Sims erhöht und diese besser macht -Kleinkinder gehören einfach in die Die Sims-Serie und dürften bei Die Sims 4 eigentlich nicht fehlen. Das Fehlen des Stil-Tools mit den freien Farben und Mustern, das wir aus Die Sims 3 gewohnt sind, vermisst man beim Spielen zwar weniger als vorab gedacht, da die Farboptionen sehr umfangreich und leicht zu verändern sind, aber an manchen Stellen fühlt man sich dann doch eingeengt und limitiert. Das selbe Gefühl kommt mit dem Reise-System auf. Die Sims 4 ist einfach sehr viel mehr auf das Wohngrundstück ausgelegt. Dafür gibt es eine Vielzahl an Objekten bereits im Basis-Spiel. Die Auswahl erschlägt einen fast - durch die Suche und intelligente Filter ist das aber leicht zu handhaben. Die Bedienung allgemein ist ein großer Bonus-Punkt und die Verbesserungen beim Routing sind absolut super. Kein Blockieren mehr, keine roboterartigen Sims. Auf einem Grundstück fühlt sich alles flüssig an. Auch das Multitasking verbessert den Spielfluss enorm. Die Galerie direkt im Spiel ist klasse um einfach mal schnell einen Sim oder ein ganzes Haus ins Spiel zu holen. Dazu hätten wir uns aber trotz integrierten Tags, Facebook-Posts, guter Suche nach Spieler-IDs und Objektnamen eine Art Verlinkungsmöglichkeit oder eine zusätzliche webbasierte Galerie gewünscht.

EA hat uns mit Plumbob-Cakepops gefüttert ;)
EA hat uns mit Plumbob-Cakepops gefüttert ;)

Wir hoffen auf stetige Optimierungen und Erweiterungen von Seiten des Die Sims-Teams und sind guter Dinge, was die Annahme unseres Feedbacks vor Ort betrifft. Durch die Zentrierung auf die Wohngrundstücke hoffen wir auch ein bisschen auf ein Die Sims 4 Open for Business-AddOn (Geschäfte zu Hause beitreiben), das toll in dieses Die Sims 4-Prinzip passen würde. Die Aufteilung der Welt in Nachbarschaften lässt auch darauf hoffen, dass weitere Gebiete später mit AddOns hinzugefügt werden. Und der Wunsch nach Terrain-Tools, editierbaren Nachbarschaften wird hoffentlich auch erhört.

Doch jetzt freuen wir uns erst einmal auf den Release von Die Sims 4 am 4. September 2014 in Deutschland und können es nicht erwarten euch mit weiteren News und Guides zu versorgen.